doing cool stuff with cars and electronics

Arduino Displayshield

Das „Open Source Hardware“ Arduino Konzept gefällt mir prinzipiell. Wirklich. Sehr einfach zu programmieren und viele Projekte damit gibt es auch online. Toll.

Aber wer ist bitteschön auf die Idee mit der Anordnung der Erweiterungsheader gekommen?

Ich spreche von der Lücke zwischen Pin 7 und 8 beim Arduino UNO und kompatiblen Boards. Das Raster ist so gewählt, dass eine Lochrasterplatine nicht ohne Bohren draufpasst. Da wollte wohl jemand den Absatz der zu teuren „Shields“ (=Erweiterungsboard) fördern… Aber nicht mit mir, wozu hat man denn sonst eine Standbohrmaschine?

Ich habe mir also ein Displayshield mit einem 2*20 Zeichen LCD nachgebaut, ein paar Taster hat das Ganze auch noch. Mit dem Poti und dem Trimmer links unten stellt man Kontrast und Hintergrundbeleuchtugn ein. Nett für ein paar kleinere Spielereien.

Der 2. Kritikpunkt am Arduino ist, das die Low-power Modi des AVR Mikrocontrollers nicht genutzt werden (können). Damit disqualifiziert sich das System für den ernsthafteren Einsatz. Zwar schön für ein paar Ledblinkversuche und ein „Hello World“ auf dem Display, aber ich bleibe beim (auch nicht ganz unkritischen) gcc… Dann kann man dann auch mit echten Interrupts arbeiten und ist nicht so stark eingeschränkt…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s