Windkraftwahnsinn in Südtirol

In Südtirol sollen nun endlich ein paar weitere Windkraftanlagen (Windpark Sattelberg und Sandjoch) aufgestellt werden. Also saubere und recht preiswerte Energie.
Aber ein paar „Naturschützer“ wollen die Natur für sich alleine haben und entwerfen Horrorszenarien mit tausenden toten Vögeln und einer zerstörten Landschaft, die sich kein Tourist mehr ansehen will. Selbstverständlich liefern sie keine belastbaren Zahlen, aber wer hätte das auch ernsthaft erwartet? Was sie aber haben, sind Fotomontagen mit (massiv!) überlebensgroßen Windkraftanlagen. Kaum zu glauben? Doch. Hier z.B.

https://unsersattelberg.wordpress.com/

und speziell das Bild

http://unsersattelberg.files.wordpress.com/2010/01/montage_sandjoch.jpg

Natürlich wird auch noch ein falscher Typ von Windkraftanlage auf den Fotomontagen verwendet, und zwar Anlagen mit Getriebe. Geplant ist aber die Aufstellung von modernen getriebelosen WKAs, die einen wesentlich kleineren Turmkopf haben, leiser sind und auch noch weniger Schmieröl brauchen. Aber man will ja nicht kleinlich sein…

Die Geografie Südtirols ist entgegen einiger anderer Aussagen an gewissen Stellen sehr geeignet für Windkraftanlagen. Oder glauben die Gegner wirklich, dass die Betreiber sinnlos teuere Technik in die Landschaft stellen wollen, um Skitourengeher und Wanderer ärgern? Natürlich nicht, und es wurden selbstverständlich vorher auch aufwändige Messungen durchgeführt.

Übrigens haben auch die Jäger Angst, dass das trophäentragende Wild in Nachbarländer auswandert. Selbstverständlich wieder ohne belastbare Belege zu liefern.

Jeder will Strom haben, und billig soll er auch noch sein. Aber entstehen soll er gefälligst dort, wo keine Südtiroler wohnen (http://de.wikipedia.org/wiki/Nimby), den das Land ist ja „zu schön für Windkraftanlagen“, wie es ein „Freiheitlicher“ Landtagsabgeordnete formulierte und gleich Bezug auf den religiösen Extremisten und Landesterroristen Andreas Hofer nimmt. Das Südtirol etwas gaaaaaanz besonderes ist, ist eh die vorherrschende Meinung der in den eigenen Augen ärmsten und am meisten unterdrückten Minderheit der Welt.

Nachtrag: Im Zusammenhang mit den Störfällen in Fukushima spricht sich der Landeshauptmann für erneuerbare Energie aus. Wird er also doch noch vernünftig und fördert endlich die Windkraft im Lande?

About these ads

3 Gedanken zu “Windkraftwahnsinn in Südtirol

  1. Pingback: Spott für „Naturschützer“ auf Technik-Blog | Von der Hybris der Technik-Geblendeten… « Ja zur Natur – keine Windkraftanlage am Sattelberg

  2. And so it begins…
    Ich bin übrigens Südtiroler und musste bei einem Besuch in der Heimat mit einer Mischung aus Entsetzen und Belustigung feststellen, mit welchen lausigen Argumenten eine Horde “Naturschützer” gegen eine Technologie kämpft, die die Umwelt wirklich schützt. Und jetzt dieser Hassartikel. Satire in Reinform.
    Es gibt jetzt übrigens Irmis Artikel zum Thema. Mit Links und weiterführenden Quellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s