doing cool stuff with cars and electronics

Beiträge mit Schlagwort “Elektronik

Wie erkenne ich eine gute Elektronikfirma?

Es ist nicht ganz einfach, eine seriöse Elektronikfirma zu finden, der man gerne Aufträge gibt und/oder bei der man auch gerne arbeiten würde. Diese Anforderungen sind kein Widerspruch, denn eine Firma, die für ihre Entwickler ein angenehmer Arbeitsplatz ist, wird auch tendenziell die besseren Produkte liefern.

Es gibt aber ein paar Details, mit denen man recht zuverlässig die Spreu vom Weizen trennen kann: (mehr …)

Advertisements

AVR-Mikrocontroller-Kochbuch – Entwurf und Programmierung praktischer Anwendungen

buch2

Ein kurzer Eintrag in eigener Sache: unser gemeinsames Buch – Luky’s zweites, mein erstes – ist vor Kurzem erschienen:

Irmtraut Meister, Lukas Salzburger:
AVR-Mikrocontroller-Kochbuch
ISBN: 978-3-645-65126-4
336 Seiten

Darin haben wir uns Mühe gegeben, eine Brücke zu schlagen zwischen den ersten Schritten bei der Mikrocontrollerprogrammierung und „handfesten“ Praxisanwendungen.

(mehr …)


Signalverarbeitung & Messdatenerfassung in der Elektronik – das Buch

Lukas‘ Buch ist ab sofort direkt beim Franzis Verlag oder über Amazon bestellbar.

Lukas Salzburger:
Signalverarbeitung & Messdatenerfassung in der Elektronik
ISBN: 978-3-645-65079-3
260 Seiten

Wer bereits einen Blick ins Innere werfen will, hier gehts zur Leseprobe einschließlich Inhalts- und Stichwortverzeichnis.

_________________________________________________________________

Das sagt Franzis:

(mehr …)


Arduino Displayshield

Das „Open Source Hardware“ Arduino Konzept gefällt mir prinzipiell. Wirklich. Sehr einfach zu programmieren und viele Projekte damit gibt es auch online. Toll.

Aber wer ist bitteschön auf die Idee mit der Anordnung der Erweiterungsheader gekommen?

Ich spreche von der Lücke zwischen Pin 7 und 8 beim Arduino UNO und kompatiblen Boards. Das Raster ist so gewählt, dass eine Lochrasterplatine nicht ohne Bohren draufpasst. Da wollte wohl jemand den Absatz der zu teuren „Shields“ (=Erweiterungsboard) fördern… Aber nicht mit mir, wozu hat man denn sonst eine Standbohrmaschine?

Ich habe mir also ein Displayshield mit einem 2*20 Zeichen LCD nachgebaut, ein paar Taster hat das Ganze auch noch. Mit dem Poti und dem Trimmer links unten stellt man Kontrast und Hintergrundbeleuchtugn ein. Nett für ein paar kleinere Spielereien.

Der 2. Kritikpunkt am Arduino ist, das die Low-power Modi des AVR Mikrocontrollers nicht genutzt werden (können). Damit disqualifiziert sich das System für den ernsthafteren Einsatz. Zwar schön für ein paar Ledblinkversuche und ein „Hello World“ auf dem Display, aber ich bleibe beim (auch nicht ganz unkritischen) gcc… Dann kann man dann auch mit echten Interrupts arbeiten und ist nicht so stark eingeschränkt…